Lieber glücklich mit stabilem Immunsystem

"Lieber glücklich von A bis Z" - Inkalilie (Fotoquelle: @Photo_Roadie auf pixabay.com)
"Lieber glücklich von A bis Z" - Inkalilie (Fotoquelle: @Photo_Roadie auf pixabay.com)

Lieber glücklich von A bis Z - Teil 9

 

Heute geht es weiter mit Beiträgen zum Buchstaben I.

Lasst euch inspirieren zu den folgenden Themen:

 


"Tu deinem Leib etwas Gutes, damit die Seele Lust hat , darin zu wohnen." Zitat Teresa Ávila Blogbeitrag von Dara Müller zu Stabilem Immunsystem, Gesundheit, Glück

"Ein stabiles Glück braucht ein stabiles Immunsystem"

Lieber glücklich mit stabilem Immunsystem. Blog: Wege zum Glück. Katja Otto Lebensberatung und psychologische Beratung, Kinesiologie in Berlin Schöneberg #Glück #Immunsystem #Gesundheit

von Gudrun Dara Müller

 

Wenn das Immunsystem geschwächt wird, dann vergeht erst das Glück und dann die Gesundheit.
Krankheit stellt sich ein und der Rückweg zur Gesundheit und zum Glück wird immer schwerer.

 

Glücklich ist der, der die Warnzeichen erkennt und rechtzeitig vorbeugt.

 

Dabei reicht schon ein Blick über den eigenen Tellerrand, um unser Immunsystem zu schwächen.
Der Wunsch unsere Welt vor dem Untergang retten zu wollen, und ohnmächtig daneben zu stehen und nichts tun zu können, ist in dieser Zeit eine wichtige Ursache für eine Schwächung des Immunsystems.
Hast du dir auch schon die Frage gestellt, ob es wirklich richtig ist, sich um das eigene Glück zu kümmern, während die Welt gerade immer weiter den Abgrund runter rutscht?
Sie ist schließlich unsere Lebensgrundlage.

 

Es ist kein entweder-oder, sondern ein sowohl-als-auch.
Ein Grund für das Bienensterben und den Klimawandel ist unsere verlorene Verbindung zu unserer wahren Natur, zu den Quellen unseres Glücks.
Es sind die Traumata der Kriegsenkel, die unsere Gesellschaft immer mehr zum Brodeln bringen und unser Gesundheits- und Sozialsystem immer mehr belasten.


Doch wie können wir das ändern?
Wie können wir uns gleichzeitig um unser Glück kümmern und damit eine Wende zum Frieden in der Welt bewirken?

 

Genau an diesem Punkt setzt das Präventionsprojekt des Studiennetzwerks für integrative Medizin an.
Unsere ganzheitliche Immunsystemunterstützung fängt bei unserem Körper und unserem Glück an und durch unsere Zusammenarbeit bewirken wir einen Wandel in der Welt.

 

Dabei ist es wichtig, ein Gefühl für die Stärke deines Immunsystems zu bekommen.
Mit einem starken Immunsystem bist du gesund, vital, lebendig und stark, ohne es anderen beweisen zu müssen.
Du lebst dann dein inneres Potential, bist in Harmonie mit dir selbst und agierst in der Präsenz aus deiner inneren Mitte.
Du kannst aus deiner Harmonie in harmonischen Kontakt mit der Andersartigkeit und Einzigartigkeit der anderen Menschen kommen und ihre Sichtweisen als Bereicherung empfinden.
Du spürst die Sicherheit, in den vielen unerwarteten Situationen des Lebens angemessen zu reagieren.

 

Du merkst, dass dein Immunsystem etwas Unterstützung von dir braucht?
Dann ist das Präventionsprojekt des Studiennetzwerks genau das Richtige für dich.
Das Immunsystem lässt sich nicht allein aufbauen, da es zum Training Menschen braucht, die uns wertschätzend und auf einer Augenhöhe mit bedingungsloser Liebe begleiten.
Deshalb unterstütze ich dich als dein Mentor des Studiennetzwerks und Präventionsberater bei diesem Training.
Im Rahmen des Präventionsprojekts kann ich dir diese Begleitung und Unterstützung kostenlos anbieten.

 

Wenn du Interesse hast, kannst du dich gern bei mir melden, dann sende ich dir weitere Informationen.


Gudrun Dara Müller
(Diplommathematikerin + Softwareentwicklerin + Heilerin + spirituelle Lehrerin + Heilpraktikerin)
http://www.selbstheilungsberatung.de/

 


"Wenn wir wahren Frieden in der Welt erlangen wollen, müssen wir bei den Kindern anfangen" Mahatma Gandhi Zitat Gatsbeitrag Doris Mühlich Inneres Kind

"Glück und tiefe Verbundenheit mit deinem inneren Kind"

Lieber glücklich und verbunden mit deinem Inneren Kind . Blog: Wege zum Glück. Katja Otto Lebensberatung und psychologische Beratung, Kinesiologie in Berlin Schöneberg #Glück #InneresKind  #Verbundenheit

von Doris Mühlich

 

Ich kann mich noch erinnern, als ich das erste Mal in Kontakt kam mit meinem inneren Kind. In einer geführten Phantasiereise wurden wir in einen Wald und zu einer Lichtung geführt. Hinter einem Baum lugte mein inneres Kind schüchtern hervor.

Wer oder was ist dieses innere Kind?


In meinen Coaching Sessions, den Seelentauchgängen, begegnen mir fast immer die inneren Kinder meiner Klienten. Diese verstehe ich als ungeheilte Anteile in uns. Durch
traumatische oder einschneidende Erlebnisse in unserer Kindheit haben wir sie unbewusst abgespalten, ich nenne es gerne “stehen gelassen”. So stehen diese inneren Kinder oft einsam, ängstlich, wütend oder überfordert da.

Kennst du diese oder ähnliche Gefühle? Sie kommen gerne im Kontakt mit anderen Menschen zum Vorschein und
hindern uns, uns frei und glücklich zu fühlen. Durch die Arbeit mit dem inneren Kind können wir diese Gefühle aufspüren, wahrnehmen und wandeln.

Alles, was sich dein inneres Kind wünscht, ist
Zuneigung und Liebe. Es will von dir gesehen, gehört und gehalten werden. Wundervoll ist es zu beobachten, wie sich die Energie meines Gegenübers verändert, wenn er oder sie mit ihrem inneren Kind in Kontakt geht. Manchmal zeigen sich auch mehrere Kinder. Es kommt viel in Bewegung. Die Verbindung wird wiederhergestellt und Ressourcen, wie Lebensfreude, Mut und Stärke, werden in dir freigesetzt. Auch diese wunderbaren Qualitäten besitzen diese Kinder.

 
Wie komme ich in Kontakt mit meinem inneren Kind?


Ich nenne diesen Prozess gerne
innere Arbeit, er geschieht in dir, in deinem Inneren, deiner Vorstellung. Schließe deine Augen und begebe dich an einen Ort, an dem du dich wohlfühlst. Lade dein inneres Kind ein, zu kommen. Seht euch an, berührt euch, sprecht aus, was ihr zu sagen habt. Hier gibt es keine Regeln und Verbote, alles ist möglich. Vielleicht wünscht sich dein inneres Kind etwas von dir? Dass du mit ihm in Gedanken auf eine Wiese oder den Rummelplatz gehst? Oder, dass du jeden Morgen fünf Minuten Zeit mit ihm verbringst? Jedes innere Kind ist einzigartig, so wie du es bist.

Wichtig ist, dass du deinem inneren Kind abschließend einen guten Platz in dir, deinem Körper gibst. Bei den meisten meiner Klienten ist das der Herzraum. Hier kann dein inneres Kind verweilen und bekommt einen
sicheren Ort der Ruhe und Liebe.

 

Ich empfehle nach der Coaching Session in Kontakt zu bleiben mit dem bzw. den inneren Kindern und ihnen immer wieder liebevolle Zuwendung zu schenken. Dadurch heilt nicht nur die Vergangenheit, sondern auch das Jetzt. Gebundene Energie kann wieder frei fließen, du fühlst dich glücklicher, kraftvoller, freier und leichter.

Wenn du mit deinem inneren Kind verbunden bist, bist du nicht nur mit dir verbunden. Es eröffnet sich dir auch eine neue Verbundenheit zu deinem Umfeld. Spüre deine kindliche Neugier und Unbefangenheit und
tanze glücklich durch dein Leben!

Von Herzen,

 

Doris Mühlich, die Seelentaucherin

Medialer Coach & Expertin für weibliche Spiritualität
https://www.doris-muehlich.de/
https://www.facebook.com/Seelentaucherin/

https://www.youtube.com/channel/UC-3eOR73KAsKMRguVk2BUVg

 


"Man kann vieles unbewusst wissen, indem man es nur fühlt aber nicht weiß" Zitat Dostojewski Gastbeitrag Vertraue deiner Intuition von Elise Graf #Intuition #Glück

"Vertraue deiner Intuition"

Lieber glücklich und verbunden mit deinem Inneren Kind . Blog: Wege zum Glück. Katja Otto Lebensberatung und psychologische Beratung, Kinesiologie in Berlin Schöneberg #Glück #InneresKind  #Verbundenheit

von Elise Graf

 

Früher habe ich viele verrückte Dinge getan, die andere naiv oder leichtsinnig nennen würden.


Reiste nach Hamburg zu einem Coldplay-Konzert ohne Ticket in der Tasche. Ließ mich in Berlin in die Wohnung eines alternden französischen Malers einladen, den ich bis dahin nur ein paar Stunden kannte. Erlebte allerhand, beim Reisen, Couchsurfen und im Kontakt mit anderen.


Ich hab das Leben immer schon genommen, wie es kam und habe bei allen Schritten meiner Intuition vertraut. Besonders wenn es darum ging, fremden Menschen über den Weg zu trauen.


Hatte ich je Bedenken? Oder Ängste? Oder dachte im Nachhinein daran, wie leichtsinnig ich in manchen Situationen gewesen war?


Nicht, dass ich mich erinnere.


Sich auf das Leben und vermeintliche Ungewissheiten einzulassen, statt alles kontrollieren zu wollen, halte ich für das beste Training der eigenen Intuition.


Heute vertraue ich meiner inneren Stimme umso mehr.


Wie Intuition funktioniert
Aber was steckt hinter dem Bauchgefühl, der inneren Stimme, deiner und meiner Intuition?


Intuition ist das Sammelbecken all unserer bisherigen Erfahrungen. Stehen wir vor einer neuen Situation, fischt unser Gehirn unbewusst die Erinnerungen heraus, die uns helfen, die Situation, vor der wir gerade stehen, bestmöglich für uns zu lösen. Das Ziel: Schmerzen und Anstrengung vermeiden und Freude finden.


Unsere Intuition hilft uns, einen Traumjob abzulehnen, weil wir spüren, dass uns irgendetwas schon beim Vorstellungsgespräch pikste. Sie verbindet die Mutter mit ihrem frischgeborenen Baby, das selber noch nicht ausdrücken kann, was es braucht. Intuition gibt Extremkletterern die Sicherheit, an der Steilwand den richtigen Griff zu wählen.


Hörst du auf deine Intuition?
Ich glaube fest daran, dass jeder seine eigene innere Weisheit in sich trägt. Nur haben die einen ihre wertvollen Erfahrungen stets als Gefühl griffbereit, während andere sie vergeblich suchen oder ihrem bewussten Denken mehr vertrauen.


Wie geht's dir mit deiner Intuition? Kommst du gut an sie heran? Oder bist du oft verunsichert und weißt selten, was du willst?


Ich hab mir drei Tipps überlegt, die dir helfen können, die Stärke deiner Intuition für dich zu entdecken.


3 Tipps, um deine Intuition besser wahrzunehmen

  • Reflektiere, wie ernst du dein Bauchgefühl bisher genommen hast und wohin dich das gebracht hat

Meine Intuition wurde greifbarer durch das Scheitern und das Gelingen. Denn ja, ich habe mein Bauchgefühl auch in manchen Situationen ignoriert, habe es gespürt, aber nicht danach gehandelt. Die Ergebnisse haben mich unglücklich gestimmt, aber mir unheimlich geholfen, meine Intuition als geniales mentales Tool zu begreifen, das mit den Jahren immer stärker und zuverlässiger wird.
Denk mal an Situationen zurück, in denen du grandios gescheitert bist.
Hattest du nur Pech, weil dir Dinge widerfahren sind, die wirklich nicht erwartbar waren? Oder hattest du von Anfang an ein komisches Gefühl und Bedenken, die du nicht benennen und dadurch umso besser ignorieren konntest?

  • Achte darauf, was du körperlich spürst

Intuition hat viel mit deinem Gespür für deinen Körper zu tun. Du kannst üben, deine körperlichen Empfindungen besser wahrzunehmen, indem du deinen Fokus darauf richtest.
Wenn ich angespannt bin, ziehe ich zum Beispiel die Schultern hoch. Bei Stress vergesse ich zu atmen. Unstimmigkeiten teilt mir mein Bauch meist mit einem kleinen Ziehen oder Stechen mit. Dann hinterfrage ich, warum ich mich in dem Moment so unwohl fühle und kann mein Handeln anpassen.

  • Schreib auf, was du erlebst und dabei empfindest

Tagebuchschreiben oder Journaling helfen dir, dich besser zu reflektieren. Eine Freundin von mir führt zum Beispiel ein Gefühlstagebuch und ist ganz begeistert davon. Ich selbst halte Erlebtes und Gefühltes kurz und knackig in meinem Bullet Journal fest.


Die Vorteile des Aufschreibens:


Du ...
... setzt dich aktiv mit dem Geschehenen auseinander, statt einfach nur zwei, drei Gedanken an dir vorbeiziehen zu lassen und wieder zu vergessen.
... dokumentierst deine persönliche Entwicklung und kannst dadurch Muster aufdecken.
... begibst dich in die Vogelperspektive und kannst dir mit diesem Abstand auch Gefühle eingestehen, die durch soziale Erwartungen überlagert wurden.
... lernst dich mit der Zeit immer besser kennen.


Vielleicht konnte ich dich ermutigen, mehr auf deine innere Stimme zu hören oder daran zu arbeiten, sie besser wahrzunehmen.


Ich wünsche dir viel Freude dabei, sie weiter zu erkunden.

 

Elise Graf  - Texterin für Achtsamkeit und Persönlichkeitsentwicklung

https://hierundtext.de/blog/


(Buch)Empfehlungen zu den Themen *



 

Haben euch die Beiträge gefallen? Dann schreibt uns gerne in die Kommentare?!

Habt ihr Ideen für weitere Beiträge und Themen von A bis Z?

Schreibt mir eine email an liebergluecklich(at)posteo.de

 

Habt es gut, eure Katja

Kommentare: 0