Hilfen bei Depression

Hilfen bei Depression, Bücher zur Selbsthilfe, Depressive Störung selbst verstehen für Betroffene und Angehörige

Du findest hier einige Bücher zum Thema Depression die ich gerne weiterempfehle. Es handelt sich um Erfahrungsberichte oder Selbsthilfebücher die sicherlich nur geeignet für Betroffene mit leichten oder mittelgradigen Depressionen und deren Angehörige. Bei einer schweren depressiven Symptomatik ist es wichtig sich an einen Arzt zu wenden. Hilfestellen gibt es hier.



"Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben" - Matt Haig


Ziemlich gute Gründe, am Leben zu bleiben / Matt Haig  lieber glücklich Bibliotherapie
Ziemlich gute Gründe - Affiliate Link*

"Ein Buch, das es eigentlich gar nicht geben dürfte."

 

Denn mit gerade mal 24 Jahren wird Matt Haig von einer lebensbedrohlichen Krankheit überfallen, von der er bis dahin kaum etwas wusste: einer schweren Depression. Es geschieht auf eine physisch dramatische Art und Weise, die ihn buchstäblich an den Rand des Abgrunds bringt. Dieses Buch beschreibt, wie er allmählich die zerstörerische Krankheit besiegt und langsam ins Leben zurückfindet. Eine bewegende, witzige und mitreißende Hymne an das Leben und an das Menschsein – ebenso unterhaltsam wie berührend. »Ich habe dieses Buch geschrieben, weil letztendlich doch etwas dran ist an den uralten Klischees: Die Zeit heilt alle Wunden, und es gibt ein Licht am Ende des Tunnels, auch wenn wir es zunächst nicht sehen können. Und manchmal können Worte einen Menschen tatsächlich befreien.« Matt Haig

 

Buch bei Amazon ansehen und kaufen*




Sei dein eigener Therapeut - Selbsthilfe bei Depression


Sei dein eigener Therapeut - kognitive Verhaltenstherapie in 7 Wochen #Bücher #Selbsthilfe #Depression
Sei dein eigener Therapeut - Affiliate-Link*

 

Kognitive Verhaltenstherapie in 7 Wochen

 

Wenn Menschen Angst oder Depressionen plagen, sehen sie ihre Realität häufig wie durch eine verzerrte Linse. Ihre Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen geraten so in eine Abwärtsspirale. Kognitive Verhaltenstherapie hat sich als wirkungsvollstes Mittel dagegen erwiesen. Dr. Seth Gillihan wendet sie seit Jahren erfolgreich in seiner Praxis an und hat daraus einen schrittweisen 7-Wochen-Plan mit interaktivem Workbook entwickelt. Ziel dieses Planes: Den Gedanken werden positive Alternativen angeboten, woraus neues Verhalten entsteht und Angst und Depression werden bewältigt. Mit diesem Handwerkszeug wird der Leser sein eigener Therapeut und begegnet den täglichen Herausforderungen künftig angstfrei und gestärkt.

 

Buch bei Amazon ansehen und kaufen*




Weitere Buchtipps


Mit dem Schwarzen Hund leben - Wie Angehörige und Freunde von depressiven Menschen helfen können, ihne sich selbst zu verlieren #Depression #Selbsthilfe #Hilfe #Bücher
Mit dem schwarzen Hund leben - Affiliatelink *

Mit dem schwarzen Hund leben - Matthew und Ainsley Johnstone   

 

 

Jeder kennt jemanden, der irgendwann einmal an einer Depression gelitten hat oder noch leidet am schwarzen Hund , wie sie in diesem Büchlein heißt. Matthew Johnstone war selbst über viele Jahre betroffen, seine Frau Ainsley hat ihn in dieser Zeit begleitet und unterstützt. Mit dem schwarzen Hund leben hält eine Fülle praktischer Ratschläge bereit darüber, wie man eine Depression frühzeitig erkennt, was man dagegen tun kann und was man lieber bleiben lässt, vor allem aber auch darüber, wie Angehörige helfen können, ohne dabei selbst krank zu werden. Die Johnstones haben eindringliche, berührende und oft humorvolle Bilder für das Leben mit der Depression gefunden und einen Ton, der Betroffene und ihre Angehörigen aus ihrer Isolation und Hilflosigkeit befreit, Trost spendet, Mut macht und Hoffnung verleiht.

 

Buch bei Amazon ansehen und kaufen*

 



Leider ist morgen auch noch ein Tag*
Leider ist morgen auch noch ein Tag*

Morgen ist leider auch noch ein Tag - Tobi Katze

 

"Irgendwie hatte ich mir mehr von meiner Depression erwartet"

 

Selbstironisch und sehr ehrlich erzählt Tobi Katze von seinem Leben mit der Depression. Nach der Diagnose seines Therapeuten ist er beinahe erleichtert. Endlich hat er einen Namen für das Gefühl, dass irgendetwas nicht in Ordnung ist: «Ich bin das einzige iPhone 5 in einer Welt voller Android-Telefone. Was allen hilft, passt nicht in meine Anschlüsse.»
Die meiste Zeit schließt er sich in seiner Wohnung ein und spricht lieber mit der schmutzigen Wäsche als mit seinen Freunden. Abends übertönt er die Stille in ihm mit Partys, füllt die Leere, wo Gefühle sein sollten, mit Bier und pflanzt sich ein Dauergrinsen ins Gesicht, um ja nicht den Anschein zu erwecken, etwas wäre nicht in Ordnung.
Das alles ist furchtbar. Und dann auch wieder furchtbar komisch. Aber spricht man so über Depression?
Ja, genau so!

 

Buch bei Amazon ansehen und kaufen*



 

*Meine Buchtipps verlinke ich  über ein Partnerprogramm mit Amazon.

Bei einem qualifizierten Verkauf bekomme ich eine kleine Provision, für euch bleibt der Preis gleich.

Wenn ihr einen Buchladen um die Ecke habt, den ihr gerne unterstützt, dann kauft das Buch bitte dort.